Bitte aktualisiere deinen Browser um MUBI optimal nutzen zu können.

Vision

MU•BI [mōō'bē] Adjektiv, Verb, Nomen
1. Ein Online-Kino, in dem du Autorenfilme entdecken, schauen und diskutieren kannst. 2. Eine Stadt in Nigeria

Fünf Dinge die wir im Kopf hatten, als wir MUBI erträumt haben:

  1. Stell dir vor du sitzt in einem Café in Tokio und willst In the Mood for Love auf deinem iPad schauen… nur wie?
  2. Warum ist es so schwer Leute zu finden, die deine Liebe zu Antonioni teilen?
  3. Wäre es nicht großartig, wenn du mal schnell Tatis Playtime an einen Freund schicken könntest, dem er gerade gut tun würde? (Nichts geht über Filmtherapie!)
  4. Warum sind Bild und Ton bei Filmen im Internet meist so schlecht?
  5. Warum reden wir eigentlich wie John Cusack in High Fidelity?

Und das war’s. Wir konnten einfach der Idee nicht widerstehen, dass jeder seine eigene Cinemathek besitzt… Dein eigenes kleines Kino, immer und überall.

Nur wenige schaffen es das Filmfestival in Cannes zu besuchen, aber das bedeutet nicht, dass man nicht alle Kubrick Filme in umgekehrter Reihenfolge aufzählen kann, oder dass man nicht verzweifelt versucht den neuesten Kitano Film zu sehen, der definitv nicht in deinem nächsten Multiplex laufen wird.

Das wollen wir dir bieten: Klasse statt Masse

Unsere Cinemathek ist voll mit faszinierenden Filmen, die nicht ein einziges Kino in Belgien auch nur eine Woche lang füllen würden – nicht mal einen Tag. Aber wenn du auf der gesamten Welt suchst, wirst du tausende Zuschauer für diese seltenen cineastischen Perlen finden. Und wir sind der Meinung, dass tausend Leute nicht ignoriert werden sollten, nur weil sie in einer anderen Zeitzone oder weit von belgischen Kinos entfernt wohnen. Wenn jemand den Drang hatte solch einen besonderen Film zu drehen, dann bedeutet das, dass irgendjemand, irgendwo auch das Verlangen hat diesen Film zu sehen. Und am wichtigsten dabei ist, dieser jemand könntest du sein. Oder Martin Scorsese, der nämlich auch bei uns ist. Du wirst auch Hollywood-Klassiker bei uns finden, von Annie Hall bis Million Dollar Baby. Am Ende des Tages zählt aber nicht woher die Filme kommen, sondern dass sie von jemanden geschaffen wurden, der sich darüber Gedanken gemacht hat.

MUBI ist nicht nur dazu da tolles zeitgenössisches und klassisches Kino zu entdecken. Es geht auch darum, Filme zu diskutieren und seine Entdeckungen zu teilen. Fast wie in einem kleinen Café, in dem man sich treffen kann um alternative Enden zu besprechen, Directors’ Cuts und was zum Teufel diese Frösche in Magnolia eigentlich zu bedeuten haben. Hitzige Diskussionen und leidenschaftlicher Meinungsaustausch sind willkommen.

Lust auf Kino? Willkommen bei MUBI.

P.S. Übrigens, wir haben hart an der Qualität unseres Streamings gearbeitet und sind mächtig stolz darauf… das wollten wir nur mal loswerden…