Foto von Apichatpong Weerasethakul
Foto von Apichatpong Weerasethakul

Apichatpong Weerasethakul

“I, as a filmmaker, treat my works as I do my own sons or daughters. I don't care if people are fond of them or despise them, as long as I created them with my best intentions and efforts.”

Im Programm

    ASHES

    APICHATPONG WEERASETHAKUL Thailand, 2012

    Der Gewinner der Goldenen Palme, Apichatpong Weerasethakul, hat die Herausforderung angenommen, mit der einzigartigen LomoKino-Handkamera einen Kurzfilm zu machen. Das Resultat, Ashes, ist sowohl komisch als auch besonders: Ist es nun Impression, Tagebuch oder Film? – Auf alle Fälle: Kino!

    FLOWERS OF TAIPEI: TAIWAN NEW CINEMA

    CHINLIN HSIEH Taiwan, 2014

    Anhand von Interviews mit Hirokazu Koreeda, Hou Hsiao-hsien, Wang Bing, Kiyoshi Kurosawa und Jia Zhangke bietet dieses Porträt einen umfassenden Einblick in das bahnbrechende Neue Taiwanesische Kino. Ein unverzichtbares Dokument über eines der bedeutendsten Kapitel im Kino des 20. Jahrhunderts.

    MEKONG HOTEL

    APICHATPONG WEERASETHAKUL Thailand, 2012

    Zwei Jahre nach dem Gewinn der Goldenen Palme für Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben kehrt Apichatpong Weerasethakul mit diesem Hybridfilm zurück. In seiner unwirklich ruhigen Stimmung ist Mekong Hotel eine ergreifende Reflexion über Erinnerung, Verlust und Transzendenz.

Regie

Alle anzeigen (62)

Produktion

Besetzung

Produktionsleitung

Sich selbst